Was ist der gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Fremdsprachen?

Er beschreibt, welche Fähigkeiten erlernt werden müssen, um eine Sprache für kommunikative Zwecke zu nutzen. Er ist handlungsorientiert, da in einer Kommunikationssituation neben sprachlichen Fähigkeiten auch andere Aspekte wie zum Beispiel der kulturelle Zusammenhang eine Rolle spielen. Der Referenzrahmen definiert sogenannte Kompetenzniveaus: elementare Sprachverwendung A1, A2, selbständige Sprachverwendung B1, B2, kompetente Sprachverwendung C1 fortgeschrittenes Kompetenzniveau; C2 nahezu muttersprachliche Sprachbeherrschung. Viele Sprachzertifikate beziehen sich auf den Europäischen Referenzrahmen.

Zuletzt aktualisiert am 04.10.2019 von H.C..

Zurück