Die Ziele des fmks

fmks Fachtag Mehrsprachigkeit didacta Hannover 2015

Mit seiner Arbeit verfolgt der fmks konkret folgende Ziele:

 

Pädagogische Ziele:

Frühen Fremdsprachenerwerb und die Mehrsprachigkeit fördern.

Als Ansprechpartner für frühe Mehrsprachigkeit zur Verfügung zu stehen und Berater und Hilfesuchende zusammenzuführen.

Mut machen, das geeignete Alter von Kindern zu nutzen, in dem sie noch unbefangen mit anderen Sprachen umgehen, und den Kindern so durch Erfolge flexibles Denken und Selbstvertrauen vermitteln.

Mut machen, mit dem „Sprachbad“ Immersion neue Wege zu gehen, damit mehr Kinder - gleich welcher Herkunft - davon profitieren können.

An Mehrsprachigkeit Interessierte vernetzen.

 

Bildungspolitische Ziele:

Die Bedeutung früher Mehrsprachigkeit in Kita und Grundschule den Beteiligten an Bildungsprozessen und den politischen Verantwortlichen bewusst machen.

Alle Sprachen gleichermaßen wertschätzen und bestmöglich fördern.

Bildungsansätze verbessern.

 

Wissenschaftliche Ziele:

Bei Veranstaltungen erfolgreiche Praxisbeispiele, deren wissenschaftliche Grundlage sowie neue wissenschaftliche Erkenntnisse von Expert*innen vorstellen.

Das Wissen über Spracherwerb bei Entscheidern mit wissenschaftlichen Erkenntnissen erweitern und so Vorurteile bezüglich der Überforderung von Kindern abbauen.